Matt Hall gewinnt das Yukon Quest Alaska 300

0
324
Matt Hall (c) Yukon Quest
Matt Hall (c) Yukon Quest

Matt Hall hat vor Isaac Teaford, Ron Stiffler Jr und Vickie Justice die 300 Meilen Ausgabe des Yukon Quest Alaska gewonnen.

Ursprünglich war der Yukon Quest Champion von 2017 für das 550er Rennen gemeldet, hatte sich aber nach der Streckenänderung dann für die kürzere Variante entschieden.

Hall wird auch wieder im März das Iditarod in Angriff nehmen.

Jennifer LaBar gab das 300-Meilen-Rennen bei Meile 139 auf, um ihre Hunde zu schonen. Die restlichen Teams befinden sich noch auf der Strecke.

Zurzeit ist beim YQA 550 immer noch Brent Sass vor Wade Marrs und Nicolas Petit in Führung. Sass ist im Moment auf dem Weg nach Two Rivers. Der mehrfache Yukon Quest Gewinner hat einen Vorsprung von 60 Kilometer auf Wade Marrs. Die Teams sind bereits alle auf dem Rückweg von Circle.

Lauro Eklund wurde in Central aus dem Rennen genommen – Gründe waren bisher noch nicht zu erfahren.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein