Brent Sass gewinnt das YQ300 Alaska 2024

0
683
Yukon Quest (c) YQ / C. Thies
Yukon Quest (c) YQ / C. Thies

Erneut kann sich Brent Sass gegen seine Konkurrenz durchsetzen und siegt völlig ungefährdet beim Yukon Quest 300 Meilen Wettbewerb in Alaska. Der Yukon Quest und Iditarod Champion ist um 09:55 Uhr (Ortszeit) in den Zielbereich in Central eingefahren.

In Central herrschten am Morgen -31 Grad Celsius, was noch mildere Temperaturen waren als beim Start am Samstag in Fairbanks. Sass war mit seinem kompletten 14köpfigen Hundeteam vom „Wild and Free“-Kennel ins Ziel gefahren. Auch letztes Jahr konnte der 42jährige Musher aus Eureka den, damals noch 550 Meilen langen Yukon Quest Alaska, für sich entscheiden.

Sass sagte, sein Team sei trotz der Kälte großartig gefahren und habe keine Probleme gehabt. Er ist dankbar für ein weiteres phänomenales Rennen mit Ace und Slater an der Spitze. Er sagte auch, dass sein Selbstvertrauen in den letzten Jahren definitiv gewachsen ist und er seinen Groove gefunden hat.

Nach seinem vorzeitigen Ausscheiden beim letztjährigen Iditarod, hofft Brent Sass sich wieder in den Top 3 platzieren zu können.

Im Laufe des Tages werden dann Eddie Burke Jr, Josi Tyr und vielleicht Rohn Buser im Ziel erwartet – alle drei Teilnehmer sind auf der Strecke nach Central.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein