Yukon Quest.info - Die inoffizielle deutschsprachige Seite - Schlittenhunderennen durch Alaska und Yukon
Home Infos Aktuell Reportagen Musher Trail Multimedia Links Kont@kt Shop
YQ Klicken Kaufen



Yukon Quest Nachrichten auf Alaska-Info Yukon Quest Google+ Community
Yukon Quest Nachrichten auf Twitter (elhiggo) Yukon Quest RSS abonnieren










Yukon Quest Nachrichten
« News zurueck
Alle Teams haben Dawson City erreicht
[Startseite]

  09.02.2020
  
14:12:48  
YQ -> Warum Richie Beattie nicht sanktioniert wurde

Als Richie Beatties Hundeteam während des Yukon Quest am frühen Nachmittag des 7. Februar den Checkpoint in Dawson erreichte, war der Mann auf dem Schlitten nicht Beattie. Der Mann auf dem Schlitten war ein Bewohner von Dawson City namens Jason, der seinen Nachnamen nicht in den Nachrichten nennen wollte. Er sagte, er sei zum Skilanglauf gegangen und habe das Team ohne Musher laufen sehen.

"Ich war gerade auf Skiern unterwegs und wollte ein Foto machen", sagte Jason. "Ich sehe das Hundeteam aus der Ferne um die Kurve kommen, und es war kein Musher da." Er sagte, er war sich nicht sicher, was er tun solle, aber nach kurzem Nachdenken entschied er, dass es die beste Lösung sei, das Team in die Stadt zu bringen. "Ich denke, das Beste ist, zurück in die Stadt zu kommen und jemanden zu holen, der ihn abholt", sagte Jason. "Ich war auf dem Trail und sie (Hundeteam) hielten irgendwie an und schauten zu mir. Sie kamen direkt auf mich zu."

Kurz nach der Ankunft von Beatties Team fuhr Beattie selbst auf dem Rücksitz eines Schneemobils in den Kontrollpunkt ein. Er rannte von der Maschine weg und stolperte im Schnee, bevor er seine Frau erreichte, die auf dem Schlitten wartete.

Nur ein oder zwei Minuten nach dieser Aktion erreichten Yukoner Rob Cooke und sein Team den Kontrollpunkt. Cooke sagte, er habe Beattie ein paar Meilen vor dem Kontrollpunkt vom Trail abgeholt.

"Da war ein Typ, der den Trail entlanglief, und er machte den Hunden Angst, und ich machte mich bereit, ihn anzuschreien, weil er sich nicht bewegen wollte", sagte Cooke. "Dann überquerte er den Trail, drehte sich um und ich erkannte ihn." Cooke fragte Beattie, was passiert sei, und sagte, Beattie habe ihm gesagt, er glaube, er sei eingeschlafen. "Er sagte, dass er die ganze Strecke über super müde gewesen sei und dass er ein paar Mal die Spur verloren habe und eingeschlafen sei", sagte Cooke. "Er sagte, er sei zu sich gekommen und seine Hunde waren auf halber Strecke des Trails vor ihm." "Er war offensichtlich sehr besorgt", sagte Cooke. "Seine Hunde waren gerade abgehauen, und in einer solchen Situation kann alles passieren." Cooke sagte, sie seien dann auf einige Fotografen gestoßen, die weitergaben, dass jemand das Team gefangen habe und sie nach Dawson zurückbringen würde. "Den Hunden ging es gut", sagte Cooke. "Das war also eine Erleichterung."

Jemand nahm Beattie den Rest des Weges mit nach Dawson auf dem Schneemobil mit.

Cooke meinte, er selbst habe Probleme damit, in der Nacht davor wach zu bleiben. "Ich hatte gestern Abend wirklich Mühe, in Clinton Creek wach zu bleiben, daher verstehe ich das", sagte Cooke. "Und er hat in Clinton Creek nicht viel geschlafen, glaube ich, so dass ich verstehe, wo es herkommt."

Die Rennleiter stellten gegenüber den Medien klar, dass Beattie für den Vorfall nicht bestraft wird. Beattie stand nach seiner Ankunft in Dawson nicht für Fragen zur Verfügung.

Die Regel 47 des Yukon Quest 2020 besagt:

Der Musher eines verlorenen Teams wird nicht disqualifiziert, wenn der Musher die Kontrolle über das Team wiedererlangt. Das Team und der Musher müssen den gesamten Rennweg absolvieren, einschließlich des Eincheckens an allen Kontrollpunkten. Jeder kann anhalten und ein musherloses Team oder einen losen Hund sichern. Der Musher kann das Rennen nach der Bergung seines Teams fortsetzen, sei es zu Fuß, mit Unterstützung eines anderen Mushers oder eines motorisierten Fahrzeugs. Die motorisierte Unterstützung muss am nächsten Kontrollpunkt einem Rennleiter gemeldet werden. Wird motorisierte Hilfe in Anspruch genommen und ein Vorteil erzielt, kann der Race Marshal entsprechende Sanktionen verhängen.




admin

 
Alle Teams haben Dawson City erreicht
« News zurueck
[Startseite]

 









Zur direkten Bestellung
Mehr Yukon Quest Bücher

Whitehorse Fairbanks WHITEHORSE  FAIRBANKS

Allen Moore
Allen Moore
Der Ehemann von Yukon Quest Gewinnerin Aliy Zirkle, Allen Moore ist zum achten Mal beim 1000 Meilen Rennen gemeldet. 2008 waren beide Musher schon beim YQ300.. mehr

Yukon Quest™   Offizielle Seite
KUAC   Radio Station
CBC North   Radio Station


© copyright 2003-2020 rnr-projects
www.yukonquest.info
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
Powered by ScarNews v1.2 © 2002 by Scar
 Subscribe in a reader Home | Favoriten | Impressum | .

PHP News Script, ScarNews
Copyright by Christian Kerl